DipabodhiDagmar Jauernig

Zen und Yoga bereichern mein Leben seit Anfang der 1990er-Jahre. Der Einbezug eines ganzheitlichen Yoga in die Praxis der Zen-Meditation ermöglicht es, die Lebensprozesse durch körperlich-geistige Erfahrung vielseitig zu ergründen. Dabei mit anderen Interessierten unterwegs zu sein, freut und inspiriert mich.



   
 
Ausbildung im Überblick

2013 - heute: Verschiedene 4-6-wöchige Retreats in der Schweiz (bei Marcel Geisser, Haus Tao), England und den USA (Insight Meditation Society: Joseph Goldstein, Rebecca Bradshaw u. a.). Inspiration durch Workshops in verschiedenen Yoga-Richtungen und durch das Erforschen von Veränderungsprozessen mit Focusing.

2012: Weihe zur Dharmacharya (autorisierte Sati-Zen-Lehrerin) durch Zen-Meister Marcel Geisser, Haus Tao (Rinzai-Zen). Abschluss 4-jährige Yogalehrausbildung am IYP Freiburg (D). Anerkannte Yogalehrerin BDY/EYU und YCH.

2011: Ordination zur Unsui (Zen-Nonne im westlich-europäischen Stil) der Sati-Zen-Sangha, Haus Tao. Dharmaname: Dipabodhi.

1996: Begegnung mit Zen-Meister Marcel Geisser, Haus Tao. Langjährige Schulung und Praxis bei Marcel Geisser.
Kontinuierliche Retreat-Teilnahme und Weiterbildung in div. buddhistischen Traditionen (vor allem Zen und Vipassana) im Haus Tao, in Europa und in Asien. Teilnahme an verschiedenen Langzeitretreats.

Ab 1991: Unterricht in ganzheitlichem Yoga und Begegnung mit Zen-Meditation.
Kontinuierliche Yogapraxis bei div. Lehrerinnen unterschiedlicher Yoga-Stile (Hatha-Yoga, vor allem Iyengar-Yoga).
Erste Zen-Kurse & Retreats bei div. Lehrenden.